Franz Lenhart

1898 – 1992

Franz J. Lenhart stammte aus Kufstein, studierte in Wien und Florenz und ließ sich 1922 als junger Grafiker in Meran nieder. Bereits zwei Jahre später schaffte er mit einem Plakat für das staatliche Tourismusamt Enit den Durchbruch: Sein ‚Visitate le Dolomiti‚ hing bald in ganz Italien.

Spätestens 1930 hatte Lenhart seinen eigenen Stil gefunden: im Hintergrund platzierte er meist Berge, im Vordergrund dynamische Skifahrer oder elegante Frauen mit starker erotischerAusstrahlung. Auf Lenharts Plakaten war Südtirol nicht mehr das Land der Andreas Hofer-Gestalten, sondern ein mondänes Freizeitparadies.

1945-35 malte Lenhart Plakate für große Schifffahrtsgesellschaften und machte Reisen nach Jugoslawien, Griechenland, Türkei, Tunesien, Libyen und Ägypten. Es folgen Reisen nach dem Fernen Osten, wo er wichtige Porträt-Aufträge ausführt. 1950 folgt ein Nord- und Südamerika-Aufenthalt, wo weitere Arbeiten entstehen.

1962 begann Lenhart mit den Wandgemälden in der ‚Wandelhalle‘ auf der Winterpromenade in Meran.

1987 Porträt von König Bumibol von Thailand und Königin Sirikit.

1988 und 1989 finden die zwei letzten großen Personalausstellungen in Meran und Bozen statt.

Lenhart-Originale und Lenhart-Plakate sind heute gesuchte Raritäten.

mobil: +39 335 8366990

tel: +39 0471 974757

e-mail: morandell@morandell.it

Dr. Streitergasse 39/b
I-39100 Bozen (BZ)

Kontakt

mobil: +39 335 8366990
tel: +39 0471 974757
e-mail: morandell@morandell.it

Impressum
Datenschutzerklärung
Cookies

Anreise

.