HANS WEBER-TYROL

1874 – 1957

Hans Josef Weber wird am 31. Oktober 1874 in Schwaz geboren.

1889 erwirkt der Bezirksarzt Dr. Lenz ein Stipendium für den begabten Knaben, der in der folge drei Jahre an der Kunstgewerbeabteilung der Staatsgewerbeschule Innsburck lernt.

1892 kommt er nach Wien an das Hoftheater-Maleratelier des Ennebergers Rottonara.

1894/96 Studium an der Münchner Kunstakademie

1905 erstes Zusammentreffen mit Albin Egger-Lienz. Es folgen Plein-Air-Arbeiten, Steinzeichnungen und Plakate für die Stubaitalbahn, die Valsugana- und die Vigiljochbahn.

Nach zwei  Rom-Aufenthalten folgt die Einberufung zum Kriegsdienst, den Weber als Kriegsmaler ableistet.

1928 Heirat mit der Schlanderserin Christa Matscher, mit der er sich 1933 in Eppan endgültig niederlässt.

1936 Beteiligung an der Biennale in Venedig. Später folgend verschiedene Ausstellungen bei denen er zwar bestens aufgenommen wird, wo jedoch der finanzielle Erfolg ausbleibt.

1957 stirbt Hans Weber-Tyrol am 14. Juli, nach kurzer Krankheit in einer Meraner Klinik. Im Friedhof von St. Michael/Eppan findet er seine letzte Ruhe.

 

mobil: +39 335 8366990

tel: +39 0471 974757

e-mail: morandell@morandell.it

Dr. Streitergasse 39/b
I-39100 Bozen (BZ)

Moser Carl – Schloss Runkelstein

Kontakt

mobil: +39 335 8366990
tel: +39 0471 974757
e-mail: morandell@morandell.it

Impressum
Datenschutzerklärung
Cookies

Anreise

.