Über uns

Vater-Morandell

‚Kunsthandel ist Passion für Geschichte und für das Schöne. Es geht darum, das Gespür für gleichgesinnte Interessenten zu haben und für den idealen Moment.‘ (Arnold Morandell)

Arnold Morandell, Sohn einer großen Kalterer Familie, hatte die Ausbildung zum Buchbinder mit Bravour abgeschlossen und diese Tätigkeit bei Südtirols größtem Verlagshaus Athesia ausgeübt. ‚Ich war damals ein eifriger und wissbegieriger junger Mann und mich interessierte der Inhalt der Bücher fast noch mehr als ihr äusserer Zustand.` Vor allem Kunstbücher faszinierten ihn. Dies war Arnold Morandells erster Kontakt zur Kunstwelt.

War das Rahmen von Bildern aller Art eigentlich als Nebenbeschäftigung gedacht, entpuppte sich die Tätigkeit bald als lohnende Tätigkeit. Als 1966 Geschäftsräume in der Museumsstraße frei wurden, richtete sich Arnold Morandell dort ein. Viele Südtiroler Künstler, damals noch am Anfang Ihrer Karriere, kamen gerne vorbei um ihre Werke rahmen zu lassen. So stellte sich schon bald eine freundschaftliche Beziehung zu Künstlern und Kunden ein. Parallel zur Rahmenfertigung wurden exquisite Schnitzarbeiten von bekannten Grödner Bildhauern angeboten, welche in jenen Jahren als Besonderheit galten. Die allmählich zunehmende Konkurrenz auf diesem Sektor veranlasste A. Morandell auf Kunst und Anqtiquitäten umzusteigen; damit wurde die ‚Kleine Kunstgalerie‚ geboren. Diese war bald Anlaufstelle für Sammler, Händler und Kunstliebhaber aus nah und fern.  Morandell galt bald als gesuchte Adresse am Kunstmarkt.

1986, nach dem Abitur, stieg Sohn Thomas in den elterlichen Betrieb ein, den er heute in zweiter Generation führt. ‚Seit jeher war die Kunstwelt Bestandteil des Familien-Alltags. Ich durfte meine Eltern zu Ausstellungen, Messen und Auktionen im In- und Ausland begleiten. Besonders die Auktionstermine in herrschaftlichen Villen in Oberitalien faszinierten mich. Dort ersteigerte mein Vater kostbare Möbel, wunderbare gotische Skulpturen, Gemälde und Antiquitäten aller Art.‘

 

 ‚Ich bin täglich mit wunderbaren Werken in Kontakt und arbeite mit interessanter Kunst. Die Suche nach dem Besonderen bleibt immer spannend.‘ (Thomas Morandell)

 

Der Junior erlernte das Rahmen-Handwerk und den Kunsthandel von seinem Vater. Ausstellungen verschiedener Künstler bereicherten die interessante Tätigkeit und brachten wertwolle Kontakte zu Kunden. Da ihn seit jeher die Malerei am meisten fasziniert hatte, verfolgte er Entwicklungen in dieser Sparte besonders aufmerksam und spezialisierte sich auf die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts der alpenländischen Region.
Der Name ‚Morandell‘ hat sich in all den Jahren in der lokalen Kunstwelt gut etabliert. Heute hat die Kunsthandlung im freskengeschmückten und denkmalgeschützten ‚Toldhaus‘ in der Dr. Streitergasse 39/b gegenüber den ‚Fischbänken‘ ihren Sitz.

 

 

mobil: +39 335 8366990

tel: +39 0471 974757

e-mail: morandell@morandell.it

Dr. Streitergasse 39/b
I-39100 Bozen (BZ)

Kontakt

mobil: +39 335 8366990
tel: +39 0471 974757
e-mail: morandell@morandell.it

Impressum
Datenschutzerklärung
Cookies

Anreise

.